Was du von den Profis lernen kannst: Spaß und Erfolg beim Performen, bei Wettkampf und Turnier!

Kai Havertz verwandelte einen entscheidenden Elfmeter souverän, während Millionen zusahen. Havertz zeigt uns dabei, wie wichtig mentale Stärke und Vorbereitung sind, um unter Druck zu performen. „Ich schieße gerne Elfmeter, das macht mir Spaß“, sagte Havertz nach dem Spiel und betonte, dass regelmäßiges Training und eine positive Einstellung entscheidend für seinen Erfolg sind.

Havertz erklärte „Ich trainiere das viel, schieße gerne Elfmeter, das macht mir Spaß!.

Ich versuche, mir den Druck zu nehmen, den Moment zu genießen und heute hat das wieder geklappt. Die Fans sind sehr, sehr wichtig. Wenn man mit 0:0 in die Halbzeit geht, das ist nicht einfach. Da brauchst du die Fans im Rücken. (…) Konkurrenz ist immer da im Fußball, wir sind aber faire Fighter. Der Trainer entscheidet, wer spielt. Aber wir verstehen uns gut.“

Was können Trainer und Sportler, aber auch Führungskräfte von dieser Aussage mitnehmen? Entscheidend sind die mentale Haltung und die mentale Vorbereitung auf eine Herausforderung. Es geht darum, den Moment zu genießen, sich auf das Positive und die eigenen Stärken zu fokussieren und die Situation offensiv und professionell anzugehen. Wichtig ist nicht nur die einzelne Person, sondern das Team und das Umfeld, un der gefühlte, reale Rückhalt. Dies gilt nicht nur im Fußball, sondern in allen Sportarten und Wettkämpfen – und auch im Management.

Mentale Vorbereitung: Der Schlüssel zum Erfolg

Jede Performance-Situation, sei es im Training, bei einem Turnier, im Wettkampf oder im Job, ist wie ein Vergrößerungsglas für unser Selbstwertgefühl und unser Selbstvertrauen. Oft hören wir von Sportlern von Strategien gegen Nervosität und Angst vor Bewertungen: „Was werden die Zuschauer, Trainer und Vereinskollegen sagen? Was werden die Richter denken?“ Im Management: was denken die KollegInnen, der Vorstand? Das Gute ist: Daran kann man arbeiten!

 Strategien zur mentalen Stärkung

1. Fokussierung auf das Positive: Konzentriere dich auf deine Stärken und das, was du kontrollieren kannst. Vermeide negative Gedanken und lass dich nicht von äußeren Einflüssen und „Besserwissern“ ablenken. Das kannst und musst du trainieren. Und dazu gibt es bewährte Mentaltechniken!

2. Mentaltraining: Durch gezieltes Mentaltraining und Simulationstrainings kannst du deine Selbstsicherheit und Souveränität stärken. Stell dir vor, wie du erfolgreich bist, und übe diese Szenarien immer wieder. Idealerweise nutzt du dazu Profi-Techniken und deine drei Schlüssel zur Spitzenleistung: Visualisierung, Sporthypnose und die Drehbuchtechnik! Und die kannst du im Sport und im Management einsetzen!

3. Schrittweiser Aufbau des Selbstvertrauens: Baue dein Selbstvertrauen Schritt für Schritt auf. Setze dir kleine, erreichbare Ziele und arbeite systematisch daran, diese zu erreichen. Was auch dazu gehört: Trainings und Wettkämpfe sowie berufliche „Performance-Situationen“ mit einer bestimmten Mentalen Routine gezielt auszuwerten. Häufig wird einfach „gemacht“, ohne systematisch daraus zu lernen! Wir hetzen von Training zu Training und von Meeting zu Meeting – und was ziehen wir daraus für Erkenntnisse für unsere Weiterentwicklung?

 Vermeide fundamentale Fehler in der Vorbereitung!

Oft werden in der Vorbereitung fundamentale Fehler aus mentaler Sicht gemacht. Dein Selbstwert, deine Souveränität und dein Selbstvertrauen sind das Fundament für eine optimale Performance. Sabotiere dieses Fundament nicht ungewollt! Mache eine ehrliche Bestandsaufnahme und rede dir die Welt nicht schön, sondern mache alles mit der Frage „was lerne ich daraus?“.

 Beispiel aus der EM 2024

Nehmen wir das erste Elfmeterschießen der Fußball-Europameisterschaft 2024 zwischen Portugal und Slowenien. Es endete nach nur sechs Schützen, da drei slowenische Fehlschüsse und drei Treffer der Portugiesen die Entscheidung brachten. Was machten die Slowenen falsch oder der portugiesische Torwart Diogo Costa richtig? Hier gilt es professionell zu reflektieren, das können die wenigsten, und ohne professionellen Coaching Support ist das oft schwierig! Oft sind es wenige, kleine Erkenntnisse, die einen schon weiterbringen. Auf Profi Niveau braucht es aber mehr!

 Kleine, erste Tipps für Schützen und Keeper:

1. Für Schützen: Bleibe ruhig und fokussiert. Visualisiere den Ball im Netz, bevor du antrittst. Wähle eine Ecke und bleib dabei.

2. Für Keeper: Analysiere die Schützen im Vorfeld, achte auf deren Körpersprache und versuche, sie durch Bewegungen auf der Linie zu irritieren.

 Fazit

Von Profis wie Kai Havertz können Trainer und Sportler viel lernen. Spaß am Spiel, eine positive mentale Einstellung und gezieltes Training sind entscheidend, um unter Druck zu performen. Nutze diese Erkenntnisse für deinen eigenen Erfolg im Wettkampf und Turnier oder als Führungskraft. Bleibe fokussiert, trainiere deine mentale Stärke und genieße den Moment – so wirst auch du im entscheidenden Augenblick souverän agieren!

Und wenn du das nicht selbst entwickeln kannst, weil du es bislang nicht gelernt hast, brauchst du professionelle Unterstützung. Und die bedeutet eben nicht, mal eben einen „Trick“ rüberzuschieben! Es bedeutet gemeinsam mit dir eine für dich passende, maßgeschneiderte, professionelle, Lösung zu erarbeiten. Und die Mentaltechniken zu nutzen, die eine echte Wirkung haben!

Wenn du mehr dazu wissen willst, sprich mich gerne dazu an!

Ich habe ein schnelles, professionelles Vorgehen entwickelt, mit solchen Themen wirksam umzugehen! Für deinen Erfolg!

Fragen? Du willst wissen, wie ich Dir weiterhelfen kann?

Vereinbare HIER dein kostenfreies Strategiegespräch!

Mehr Tipps zum Thema „Turnierstress“ , speziell auch für ReiterInnen, findest du hier: